Montag, 11. Dezember 2017

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
Startseite LAZ

Startseite LAZ (454)

Donnerstag, 29 Juni 2017 12:22

Dennis Gebauer mit neuer Bestleistung

Schnell unterwegs waren jetzt vier Jugend-Leichtathleten des LAZ Soest. Beim Bahnabend im Kamener Jahnstadion sprintete Carlotta Bilke (W15) die 100 Meter am Mittwochabend in 13,11 Sekunden und blieb damit erneut unter der Qualifikations-Norm für die NRW-Meisterschaft in Wattenscheid (15./16. Juli). Hannes Meeß (U18) lief die 100 Meter in 11,76 Sekunden und war so der schnellste der drei männlichen LAZ-Athleten. Sein Vereinskollege Florian Wendt benötigte 12,35 Sekunden, Dennis Gebauer lief in 12,73 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung.

Donnerstag, 29 Juni 2017 09:50

Hochsprung-Meeting beim LAZ

Im letzten Wettkampf vor den Sommerferien steht bei den Leichtathleten des LAZ Soest der Hochsprung im Mittelpunkt. Am Freitag, 7. Juli, lädt das LAZ zum Hochsprung-Meeting auf den Sportplatz am Soester Schulzentrum. Los geht es bereits um 16 Uhr mit den Schülerinnen und Schülern der Altersklassen U12 und U14. Um 18 Uhr beginnt der Wettbewerb der Altersklasse U16 und U18. Den Abschluss machen ab 19.30 Uhr die Athleten der Altersklasse U20, sowie die Erwachsenen.

Wenn sich Falk Wendrich selbst richtig einschätzt, dann ist die neue persönliche Bestleistung nur noch eine Frage der Zeit. Der 22-jährige Hochspringer aus den Reihen des LAZ Soest hat bisher eine Bestmarke von 2,24 Metern. An den 2,25 Metern hat er sich aber schon mehrfach versucht, zuletzt bei der U23-DM in Leverkusen, wo er vor knapp zwei Wochen die Goldmedaille gewann. Den nächsten Anlauf zum neuen persönlichen Rekord möchte Wendrich nun am Freitag bei der 21. Auflage des Bühler Hochsprungmeetings nehmen.

Als bei der DLV-U18-Gala am vergangenen Samstag in Schweinfurt die Tickets für die Teilnehmer an der U18 Weltmeisterschaft in Kenia vergeben wurden, da standen die Stabhochsprung-Athleten des LAZ Soest (noch) nicht auf den Listen der Bundestrainer. Das war so allerdings von vornherein absehbar, da insbesondere in der WU18 zwei Sportlerinnen aus Ostdeutschland die Konkurrenz in diesem Jahr klar dominieren. Dennoch schlugen sich die Soester Stabies gut in der tollen, internationalen Atmosphäre des Willy-Sachs-Stadions in Schweinfurt mit vielen Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz, Skandinavien oder auch Südafrika. Allen voran Linda Grabenmeier,

Beim dritten Teil der Soester Stabhochsprungserie organisiert vom LAZ gab es einmal mehr hervorragende Leistungen zu sehen. ln der Frauenklasse stellte Desiree Singh von der LG Lippe-Süd mit einem Satz über 4,20 Meter eine neue persönliche Jahresbesthöhe auf. Damit qualifizierte sich die ehemalige Juniorenweltmeisterin für die Teilnahme an den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften.

Donnerstag, 22 Juni 2017 17:56

Falk Wendrich im EM-Kader

Die Europameisterschaft steht schon seit Wochen fest in seinem Saisonplan, nun ist auch die offizielle Bestätigung vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) da. Falk Wendrich (LAZ Soest) ist für die U23-EM im polnischen Bydgoszcz nominiert. Der 22-jährige Soester ist einer von 76 Athleten, die vom 13. Bis zum 16. Juli um die europäischen Junioren-Medaillen kämpfen. Die vom DLV geforderte Qualifikationsleistung von 2,20 Metern hat Wendrich in dieser Saison bereits mehrfach geknackt, zuletzt am vergangenen Wochenende, als er bei der deutschen U23-Meisterschaft in Leverkusen die Goldmedaille gewann.

Als Falk Wendrich (LAZ Soest) am Samstagnachmittag seine Faust in den Himmel streckte, wusste er noch nicht, dass sein Sprung über 2,20 Meter zum Deutschen Meistertitel reichen würde (der Anzeiger berichtete). Was er aber sehr wohl wusste, ist, dass er wieder einmal die Norm für die U23-EM gesprungen ist. Und er wusste, dass er nach zwei Jahren, in denen es bei ihm sportlich nicht so gut gelaufen ist, wieder in der nationalen Spitze angekommen ist. Anzeiger-Mitarbeiter Sebastian Moritz sprach mit dem 22-Jährigen über seinen Weg zurück nach ganz oben, über neues Selbstbewusstsein und über noch größere Ziele.

Bei einer Meisterschaft zählt eigentlich in erster Linie die Platzierung, Lukka Franke freute sich gestern Nachmittag aber vor allem über ihre Höhe. Die Soester Stabhochspringerin ist bei der Westfälischen Jugendmeisterschaft in Hagen 3,55 Meter hoch gesprungen, das ist exakt die Höhe, die für die Qualifikation zur Jugend-DM in Ulm (4. bis 6. August) nötig ist. Zugleich gewann sie den Titel in der Altersklasse U18. Für mich ging es nur um die DM-Norm, der Titel war eigentlich eine Zugabe“, sagte die Deutsche Schülermeisterin aus dem vergangenen Jahr. Dass sie ihre nun neue persönliche Bestleistung drauf hat, war ihr bewusst, dass sie diese Form aber auch unter Meisterschaftsbedingungen abrufen kann, war keine Selbstverständlichkeit. „Ich denke, der Sprung über 3,55 Meter war schon ziemlich optimal“, so die Athletin des LAZ Soest.

Seite 6 von 57