Freitag, 23. August 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
Startseite LAZ

Startseite LAZ (667)

Seine letzte richtige Hallensaison ist bereits sechs Jahre her, jetzt möchte Falk Wendrich (LAZ Soest) auch unter dem Hallendach wieder voll angreifen. Der 23-jährige Soester startet am Sonntagmittag (6. Januar) beim 16. Hochsprung-Meeting in Clarholz. Bei dem international hochkarätig besetzten Hallen-Wettkampf trifft er unter anderem auf Athleten aus den Niederlanden, Tschechien und Luxemburg. Dabei hat Wendrich durchaus gute Erinnerungen an den Wettkampf in Ostwestfalen. Im Jahr 2013 sprang er in Clarholz 2,20 Meter hoch – eine persönliche Hallenbestleistung, die bis heute Bestand hat. Diese Bestmarke würde Wendrich im Laufe der Hallensaison gerne nach oben schrauben und sich an seine Freiluft-Bestmarke von 2,29 Metern herantasten.

Für vier Sportlerinnen und Sportler des LAZ Soest führte der Weg zum letzten Wettkampf des Jahres in die Dortmunder Helmut-Körnig-Halle. Beim Sportfest des LC Rapid Dortmund trafen Nils und Maleen Klee sowie Lara Büttner und Carlos Bone Padilla neben Athleten aus anderen Landesverbänden auch auf Sportler aus den Niederlanden. Aus Soester Sicht war man besonders gespannt auf den ersten Auftritt von Zugang Carlos Bone Padilla. Der flinke, in der Männerklasse startende Student, erzielte bei seinem Wettkampfdebüt im LAZ-Trikot ansprechende 7,52 Sekunden über 60 Meter.

Mittwoch, 19 Dezember 2018 12:46

Maleen und Nils Klee zu Gast beim Weltmeister

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, einem Weltmeister die Hand zu schütteln und von ihm beglückwünscht zu werden? Für die Geschwister Nils und Maleen Klee vom LAZ Soest erfüllte sich dieser Wunsch kürzlich in Hannover. Charles Friedek, Dreisprung-Weltmeister von 1999, mittlerweile als Bundestrainer in Diensten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, hatte zusammen mit seinem Kollegen Massalla Felski zu einem Durchgang des Deutschen Mehrsprung-Cups in das Leichtathletik-Leistungszentrum der niedersächsischen Landeshauptstadt eingeladen.

Und wieder haben die Athleten des LAZ Soest um Trainer Ralf Reinhard neue Bestleistungen und Westfalenmeisterschaftsnormen im Gepäck. Der Wettkampf fand dieses Mal in der Landeshauptstadt mit einem internationalen Teilnehmerfeld statt.
Auch heute prägten die Hochspringer das Bild des Wettkampfes, wie schon eine Woche zuvor in Paderborn (der Anzeiger berichtete).

Dienstag, 11 Dezember 2018 10:38

Gelungener Saisoneinstieg in Paderborn

Gut gelaunt, aber erschöpft kamen Trainer und zwölf Athleten des LAZ Soest vom ersten Wettkampf der Saison aus Paderborn zurück in die Bördestadt. Obwohl noch einige Athleten krankheitsbedingt zu Hause bleiben mussten, konnten die Heimkehrer siebzehn neue persönliche Bestleistungen einpacken. Allen voran die 4x200m Staffel der männlichen U18 mit Kai Bonse, Jannis Finkeldei, Florian Wendt und Oliver Wendt. Sie beendeten ihr Rennen nach verbesserungswürdigen Wechseln in der hervorragenden Zeit 1:38,31 Minuten. Damit blieben die Vier mit nur 2,31 Sekunden über der Nrom für die Deutsche U20-Meisterschaft. Es steckt noch viel Potential in dieser Staffel, bedenkt man den frühen Zeitpunkt der Saison und das es das erste Rennen in dieser Zusammensetzung war. Zwei der drei Wechsel haben noch deutliches Potential nach oben. Das gibt Hoffnung, das die Vier die Deutsche Norm für Sindelfingen in Baden Würtemberg Ende Februar noch schaffen können.

Die Leichtathleten des LAZ Soest tun sich im kommenden Jahr mit dem TV 1888 Warstein und dem TSV Rüthen zusammen. Die drei Vereine haben für das kommende Jahr eine Startgemeinschaft (StG) beim Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) angemeldet. In den Altersklasse U14 bis U20 können die Sportler bei Mannschaftswettkämpfen und Staffelwettbewerben so künftig als StG Soest-Rüthen-Warstein starten. Gerade in Altersklassen, die in den einzelnen Vereinen nur dünn besetzt sind, ist diese Kooperation ein Vorteil.

In den vergangenen Jahren zählten sie zu den erfolgreichsten Sportlern in den Reihen des Leichtathletikzentrums (LAZ) Soest, jetzt verlassen sie den Verein. Die beiden Nachwuchs-Stabhochspringerinnen Linda Grabenmeier und Jennifer Quiring wechseln mit dem Jahreswechsel zum Gütersloher Turnverein und starten dann im Trikot der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Kreis Gütersloh 09.

Donnerstag, 22 November 2018 08:24

Stabhochsprung-Trio in Deutscher Bestenliste

Sie gehören zu den besten Stabhochspringern Deutschlands, das haben Linda Grabenmeier, Jennifer Quiring und Lukka Franke jetzt einmal mehr schwarz auf weiß. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) veröffentlicht derzeit seine abschließenden Jahresbestenlisten. Im Top-30-Ranking der Altersklasse U18 taucht das LAZ Soest dabei gleich dreimal auf. Grabenmeier und Quiring sind mir ihren persönlichen Bestleistungen von jeweils 3,60 Metern in diesem Jahr die Nummer zehn in Deutschland. Franke sprang 3,30 Meter hoch, damit ist sie bundesweit die Nummer 29 ihrer Altersklasse.

Seite 11 von 84