Mittwoch, 19. September 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
Startseite LAZ

Startseite LAZ (564)

Beim ersten Hallenwettkampf des Jahres haben die heimischen Nachwuchs-Leichtathleten weitere persönliche Bestleistungen und Meisterschaftsnormen erreicht. In der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle sprintete Carlotta Bilke (LAZ Soest) die 60 Meter in 8,22 Sekunden. Damit löste die U18-Sportlerin die Tickets für die Westfälische Jugendmeisterschaft am 20. Januar in Dortmund und für die NRW-Meisterschaft zwei Wochen später an gleicher Stelle. Ebenfalls für die Westfalenmeisterschaft qualifizierte sich ihr Vereinskollege Oliver Wendt (U18) mit seiner 200-Meter-Zeit von 24,26 Sekunden.

Beim letzten Wettkampf des Jahres sind die Athleten des LAZ Soest gleich viermal in den Top Ten gelandet. Beim Fünf-Kilometer-Rennen des Silvesterlaufs kam Florian Nübel als Zweiter des Altersklasse U20 ins Ziel. Nübel lief die Strecke von der Amper Schützenhalle zum Soester Markt in 19:27 Minuten, damit wurde er 16. in der Gesamtwertung. Nur knapp langsamer war Wieland Rikus. In 19:42 Minuten wurde er Sechster bei den Herren und 20. des Gesamtklassements.

Dass sie die schnellste Frau Deutschlands ist, hat Gina Lückenkemper in der vergangenen Saison mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nun hat sie es auch noch einmal schwarz auf weiß. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat seine abschließende Jahresbestenliste für das Jahr 2017 veröffentlicht, die 21-Jährige Soesterin taucht hier gleich dreimal auf. Insgesamt haben es 18 heimische Leichtathleten in die nationale Top 50 ihrer jeweiligen Altersklasse geschafft. Neben Lückenkemper stehen drei weitere Sportler sogar unter den besten Zehn: Der Soester Hochspringer Falk Wendrich ist Erster in der U23 und Dritter bei den Männern, der Welveraner Stabhochspringer Hendrik Gruber Fünfter bei den Männern und die Soester Stabhochspringerin Lukka Franke Achte in der Altersklasse U18.

Dienstag, 19 Dezember 2017 11:02

Sechs LAZ-Normen für Westfalenmeisterschaft

Besser hätte der Start in die Hallenaison kaum laufen können: Beim ersten Dortmunder Hallensportfest dieser Saison sind die Leichtathleten des LAZ Soest gleich vier Normen für die Westfälischen Jugendmeisterschaften gelaufen. Im 60 Meter-Sprint blieben Kai Bonse, Oliver Wendt, Florian Wendt und Jannis Finkeldei allesamt unter der Norm von 7,80 Sekunden für die Westfalenmeisterschaft am 20. Januar. Schnellster LAZ-Sprinter war bei dem Wettkampf in Dortmund Kai Bonse, er qualifizierte sich mit 7,70 Sekunden im Vorlauf für das Finale und wurde dort in 7,72 Sekunden Dritter.

Zur Vorbereitung der Anfang Januar beginnenden Leichtathletikhallensaison nahmen am Wochenende drei Athleten vom LAZ Soest an einem Stabhochsprungmeeting in der Dortmunder Helmut- Körnig Halle teil. Dabei sollte dieser Wettkampf als zusätzliche Technikeinheit mitten im harten Aufbautraining der Stabhochspringer dienen.

Sonntag, 17 Dezember 2017 15:12

Falk Wendrich gewinnt „Felix“

Toller Erfolg für Falk Wendrich: Der Hochspringer des LAZ Soest hat den „Felix“ als Newcomer des Jahres gewonnen. Der „Felix“ ist der Sportpreis des Landessportbundes und der NRW-Staatskanzlei. Wendrich hatte seine persönliche Bestleistung in diesem Jahr auf 2,29 Metern gesteigert und unter anderem bei der Studenten-Weltmeisterschaft die Goldmedaille gewonnen.

Ein Glücksgriff für die Stabhochsprung-Gruppe des LAZ Soest, dass sich mit dem Soester all inclusive Fitnessstudio eine echte Soester Größe im Fitnesstudiobereich bereit erklärt hat, bei den Vorbereitungen der Stabathleten auf die Deutschen Meisterschaften im kommenden Sommer zu unterstützen. Die Soester Studioleiterin Stefanie Otte zeigte sich auf die Anfrage der Gruppe nach einer Alternative zum oftmals sehr gut besuchten, vereinseigenen Kraftraum beim Sportplatz am Schulzentrum sehr hilfsbereit.

Freitag, 24 November 2017 09:40

Der Kampf gegen die Depression

Schon als 17-Jähriger stand er fast ganz oben. Bei der U20-Weltmeisterschaft in Barcelona gewann der Soester Hochspringer Falk Wendrich (LAZ Soest) vor fünf Jahren die Silbermedaille. Selbstbewusst kündigte er damals an: „Ich möchte der beste Hochspringer der Welt werden.“ Doch dann wurde es ruhig um den Soester. Erst in diesem Sommer kam er endgültig zurück. Fünf Jahre nach der Silbermedaille in Barcelona gewann Wendrich im Sommer Gold bei der Studentenweltmeisterschaft in Taipeh. Nun spricht er ganz offen darüber, welchen Kampf er in den vergangenen Jahren führte. Es ist der Kampf gegen die Depression und ein Kampf, den kaum jemand vermutet hätte.

Seite 14 von 71