Donnerstag, 18. Oktober 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977

Startseite LAZ

Startseite LAZ (573)

GLADBECK Während die Soester Top-Sprinterin Gina Lückenkemper beim Gladbecker Borsig-Meeting im 100 Meter-Sprint (11,54 Sekunden) ihre dritte WM-Norm feierte (der Anzeiger berichtete), jubelten auch ihre Vereinskollegen über eine ganze Reihe von persönlichen Bestleistungen. Mit insgesamt 17 Sportlern war das Leichtathletik Zentrum (LAZ) Soest am Pfingstsamstag ins Ruhrgebiet gefahren. Bei teilweise drückender Hitze sprintete Hürden-Spezialistin Denise Oldenburg die 100 Meter lange Hindernisstrecke als sechstbeste Frau in 14,69 Sekunden (Vorlauf: 14,65 Sekunden) und war damit eine gute Zehntel Sekunde schneller als bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Vorwoche. Eine neue persönliche Bestleistung und die direkte Qualifikation für die Westfalen-Meisterschaften erreichte Kugelstoßerin Annika Straub (W15).

Das Borsig-Meeting in Gladbeck bleibt für Gina Lückenkemper (LAZ Soest) ein gutes Pflaster. Vergangenes Jahr steigerte sie sich an Pfingsten über 100 Meter auf 11,81 Sekunden, um später sogar 11,61 Sekunden zu rennen. Diese Bestzeit strich die 17-Jährige am Samstagnachmittag mit 11,54 Sekunden aus den Statistiken. „Ich bin einfach nur glücklich“, jubelte die Schülerin nach ihrem Sprint-Coup, mit dem sie sich auf Platz eins der deutschen U20-Bestenliste katapultierte. Zweite wurde in Gladbeck mit Respektsabstand Nina Braun (11,99 sec). Für die Steigerung fand Gina Lückenkemper eine einfache Erklärung: den Start. „Ich bin noch nie so gut aus dem Block gekommen wie im Finale. Es hat einfach nur Spaß gemacht“, sagte die 200-Meter-Spezialistin.

Donnerstag, 05 Juni 2014 07:59

Studenten-DM: Oldenburg auf Platz vier

Sie kennen sich seit vielen Jahren, sind in der gleichen Leichtathletikdisziplin aktiv und haben sich schon so manches, zum Teil packendes Duell auf regionaler und nationaler Ebene geliefert. Die 22-jährige Hürdensprinterin Denise Oldenburg vom LAZ Soest und die gleichaltrige, für den TV Wattenscheid startende Lena Zelichowski sind aber nicht nur Rivalinnen auf der Kunststoffbahn, sondern sind neben dem Sport auch freundschaftlich verbunden. Seit zwei Jahren studieren sie gemeinsam an der Uni Bochum Medizin. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel kam es über 100-Meter-Hürden jetzt zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Athletinnen.

Mittwoch, 04 Juni 2014 08:45

Hagelschuer siegt im Siebenkampf

Mit einer ordentlichen Leistung und dem Sieg in der Altersklasse W14 hat U16-Athletin Anka Hagelschuer vom LAZ Soest ihren ersten Siebenkampf abgeschlossen. Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Iserlohn-Menden in Hemer setzte sich die Echthausenerin in einem spannenden Wettkampf mit 3170 Punkten erfolgreich durch. Von Anfang an entwickelte sich zwischen Hagelschuer und Lena Schardt sowie Lisa Söhnchen (beide TSV Hagen 1860) ein enges Duell mit ständig wechselnder Führung.

Dienstag, 03 Juni 2014 09:51

Oldenburg verpasst Finale knapp

Bei der offenen Westfalenmeisterschaft der Leichtathleten, den NRW-Open, waren jetzt auch zwei Sportlerinnen des Leichtathletik Zentrums (LAZ) Soest am Start. Hauchdünn das Finale der besten Acht verpasst hat dabei Hürdensprinterin Denise Oldenburg. Nach der 100 Meter langen Hürdenstrecke stoppte die Uhr im Bottroper Jahnstadion bei 14,74 Sekunden, die neuntbeste Vorlauf-Zeit. Auf Platz 14 landete Vereinskollegin Jana Bergmann im Diskuswurf.

Montag, 02 Juni 2014 08:30

Festival-Sieg für jungen Schweden

Die weite Anreise hat sich gelohnt: Der Schwede Melker Svärd Jacobsson hat die dritte Auflage des Soester Stabhochsprung-Festivals gewonnen. Auf der Anlage am Soester Schulzentrum überquerte er die Latte in einer Höhe von 5,60 Metern. Bester Deutscher wurde Daniel Spiegelhoff (TSV Bayer 04 Levkerusen) mit übersprungenen 5,35 Metern. Gut 80 Stabhochspringer aus ganz Deutschland gingen am Samstag beim dritten Stabhochsprung-Festival des Leichtathletik Zentrums (LAZ) Soest auf Höhenjagd. Während bei bei den Jugend- und Juniorenspringen die Deutsche Spitzenklasse aufeinander traf, war das Hauptspringen am Abend international wie nie. Neun Springer aus vier Nationen waren nach Soest gekommen um sich bei besten Stabhochsprung-Bedingungen für die Meisterschaften in den kommenden Monaten zu empfehlen.

Sonntag, 01 Juni 2014 00:00

Lückenkemper sprintet WM-Norm

Die bekannt schnelle Piste in Weinheim wurde für Gina Lückenkemper am Samstag zur Startbahn Richtung Eugene. Die junge Sprinterin vom LAZ Soest lief die 200 Meter in 23,45 Sekunden und unterbot die Norm für die U20-WM im „Leichtathletik-Mekka“ der USA gleich um 0,4 Sekunden. Damit war sie mit klarem Vorsprung schnellste deutsche Jugend-Sprinterin. „Es war ein toller Wettkampf, es hat richtig Spaß gemacht“, sagte die Schülerin zu ihrem mehr als gelungenen Saisonauftakt in die Einzelrennen.

Sie kommen aus München, Berlin, den Niederlanden oder Dänemark, sie haben teilweise stundenlange Anreisen hinter sich, doch sie wollen alle dabei sein, bei der dritten Auflage des Soester Stabhochsprung-Festivals. Der Sportplatz am Soester Schulzentrum wird am Samstag zum Treffpunkt der nationalen und internationalen Stabhochsprung-Szene. Mehr als 80 Athleten erwarten die Verantwortlichen des Leichtathletik Zentrums (LAZ) Soest im Laufe des Tages. Los geht es um 11 Uhr, wenn der LAZ-Nachwuchs auf Höhenjagd geht. Beim zweiten Wettbewerb, dem Carlo-Schaper-Gedächtnisspringen (ab 13.30 Uhr) dürfte es dann die ersten nationalen Spitzen-Leistungen geben.

Seite 65 von 72