Dienstag, 21. Mai 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Lückenkemper mit neuer 100 Meter-Bestzeit

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977

Sonntag, 08 Juni 2014 12:08

Lückenkemper mit neuer 100 Meter-Bestzeit

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Borsig-Meeting in Gladbeck bleibt für Gina Lückenkemper (LAZ Soest) ein gutes Pflaster. Vergangenes Jahr steigerte sie sich an Pfingsten über 100 Meter auf 11,81 Sekunden, um später sogar 11,61 Sekunden zu rennen. Diese Bestzeit strich die 17-Jährige am Samstagnachmittag mit 11,54 Sekunden aus den Statistiken. „Ich bin einfach nur glücklich“, jubelte die Schülerin nach ihrem Sprint-Coup, mit dem sie sich auf Platz eins der deutschen U20-Bestenliste katapultierte. Zweite wurde in Gladbeck mit Respektsabstand Nina Braun (11,99 sec). Für die Steigerung fand Gina Lückenkemper eine einfache Erklärung: den Start. „Ich bin noch nie so gut aus dem Block gekommen wie im Finale. Es hat einfach nur Spaß gemacht“, sagte die 200-Meter-Spezialistin.

Eben auf den 100 Metern spielen die ersten Schritte eine extrem wichtige Rolle. Und genau in dieser Phase hat sich die Soesterin mit ihrem Trainer Harald Bottin und dem Dortmunder Sprint-Experten Uli Kunst deutlich verbessert. Mit dieser Leistung unterbot Gina Lückenkemper die Norm für die U20-WM Ende Juli in Eugene (USA) gleich um zwei Zehntel. Die Norm über 200 Meter hat die 17-Jährige mit ihren 23,45-Sekunden-Sprint von Weinheim vergangenes Wochenende schon in der Tasche. Auch mit der 4×100-Meter-Staffel hat sie die Eugene-Vorgabe bereits unterboten.

Nächste Woche zur U23-DM

Die Spezialdistanz der Fünften der U18-WM des Vorjahrs bleiben aber die 200 Meter. Ob sie allerdings bei der U23-DM am kommenden Wochenende über die halbe Stadionrunde in Wesel starten wird, steht noch nicht fest. „Es kommt auch darauf an, wie es am Samstag über 100 Meter läuft“, schaut Gina Lückenkemper auf die U23-DM. Nach ihrer Steigerung in Gladbeck wird die zum Teil deutlich ältere Konkurrenz den Sprint-Youngster auf jeden Fall auf der Rechnung haben.

Quelle: Track Team

Gelesen 5242 mal