Montag, 26. August 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Annika Straub erneut mit Deutscher Norm
Montag, 27 Mai 2019 12:06

Annika Straub erneut mit Deutscher Norm

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Annika Straub Annika Straub Foto: Reinhard

Annika Straub hat es wieder geschafft. Sie hat in Braunschweig beim 7. Internationalen Jugend Hammerwurf Meeting die Deutsche Norm in der nun für sie höheren Altersklasse U23 mit 46,11 Metern geworfen. Es war ein grandioser Wettkampf vom ersten bis zum sechsten Wurf. In einem kleinen, aber hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld, konnte Annika Straub mit mehreren Bestleistungen überzeugen.

Als einzige Westfälische Teilnehmerin trat sie gegen Olivia Fromm, eine der Besten Deutschen Nachwuchswerfinnen, an. Die noch U20-Athletin aus dem Eilenburger Land konnte mit ausgezeichneten 59,43 Metern glänzen. Michelle Döpke, U23-Athletin für die Bayer 04 Leverkusen startend, gewann letztlich den Wettkampf mit 61,29 Metern vor Olivia Fromm. Annika Straub ließ sich von diesen großen weiten nicht einschüchtern. Im Gegenteil, für sie war es Ansporn ebenfalls mit guten Weiten zu überzeugen. 
Nachdem sie eine Woche zuvor in Leichlingen noch mit 42,68 Metern eine Saisonbestleistung aufgestellt hatte, konnte sie diese nun um fast dreieinhalb Meter steigern. Auch die persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr in Rostock bei den Deutschen U20-Jugendmeisterschaften mit 43,75 Metern hat sie deutlich gesteigert. Das Einwerfen fing unkontrolliert und unkoordiniert an. Aber das war für sie wie der Weckruf. Der erste Versuch des Wettkampfes flog sogleich auf 42 Meter. Angespornt vom guten Einstieg ließ sie sogleich in den Beiden nächsten Versuchen zwei neue Bestleistungen von jeweils 44 Metern folgen. Der vierte Versuch war dann der alles entscheidende Versuch. Sie ließ nach guter technischer Ausführung ihrer drei Drehungen und einem kräftigen Abwurf den vier Kilogramm schweren Hammer auf die für sie heute dritte persönliche Bestweite von 46,11 Metern fliegen. Dies war auch gleichbedeutend mit der Deutschen U23-Norm. Es war die mittlerweile dritte Deutsche Norm in Folge in zwei unterschiedlichen Altersklassen. Auch in die Beiden letzten Versuchen konnte sie diese große Weite mit 45,74 Metern und 44,53 Metern bestätigen.
Die Deutschen U23-Meisterschaften finden Mitte Juni in Wetzlar statt. Doch zuvor wird Annika noch an Christi Himmelfahrt in Leverkusen an den Start gehen. Dort wird sie versuchen eine gute Platzierung bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften für die Sporthochschule Köln, an der sie seit zwei Semestern studiert, in der Frauenklasse zu erreichen. Diese Meisterschaften werden auch gleichzeitig als Deutscher Junioren Cup Teil 2 und NRW Hammerwurf Cup Teil 2 gewertet. In diesen beiden Wertungen geht sie für das LAZ Soest an den Start. rr

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 316 mal