Donnerstag, 18. Oktober 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Grabenmeier, Quiring und Straub starten bei DM
Donnerstag, 26 Juli 2018 08:08

Grabenmeier, Quiring und Straub starten bei DM

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Die Erwachsenen waren am vergangenen Wochenende dran, ab heute ermitteln die besten Jugendlichen Deutschlands ihre nationalen Leichtathletik-Meister. Bei der DM im Rostocker Leichtathletik-Stadion sind auch drei Sportler aus den Reihen des LAZ Soest dabei. Linda Grabenmeier und Jennifer Quiring starten heute Nachmittag (Freitag, 17.00 Uhr) im Stabhochsprung, Annika Straub tritt morgen Mittag (Samstag, 12.15 Uhr) im Hammerwurf an.

„Wir haben in den Ferien noch einmal intensiv trainiert, Linda und Jenny sind in einer guten Form“, sagt LAZ-Trainer Karsten Bober vor dem Höhepunkt einer bisher schon erfolgreichen Saison. Beide Springerinnen sind in diesem Jahr bereits 3,60 Meter hoch gesprungen, Grabenmeier gewann den Westfalenmeistertitel, Quiring landete bei der NRW-Meisterschaft auf dem ersten Platz. Bundesweit haben in diesem Jahr 14 Springerinnen die DM-Qualifikationsleistung von 3,50 Metern geschafft. Das LAZ ist neben dem SC Potsdam allerdings der einzige Verein, aus dem sich gleich zwei Athletinnen für den Stabhochsprung-Wettbewerb der Altersklasse U18 qualifiziert haben. „Ich bin sehr optimistisch, dass sich beide gut schlagen werden, ich halte bei beiden eine Platzierung unter den besten Acht für möglich“, so Bober.

 Erst morgen im Einsatz ist Hammerwerferin Annika Straub. Mit einer Weite von 42,32 Metern liegt sie in der Meldeliste der Altersklasse U20 auf Rang 16 der insgesamt 17 qualifizierten Athletinnen. LAZ-Trainer Ralf Reinhard geht aber davon aus, dass sich Straub im Wettkampf gegen die besten deutschen Nachwuchs-Hammerwerferinnen weiter steigern kann. „Annika ist körperlich gut in Form, eine neue persönliche Bestleistung ist möglich“, meint Reinhard. mo

Quelle: Soester Anzeiger

 

Gelesen 349 mal