user_mobilelogo

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
Datum : Sonntag, 7. März 2021
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Dienstag, 22 Dezember 2020 08:03

Johanna Böttiger im Landeskader

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Johanna Böttiger. Johanna Böttiger. Foto: Bottin

Sie ist aktuell neben Hochspringer Falk Wendrich, der dem Perspektivkader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes angehört, die einzige Kaderathletin beim LAZ Soest. Bei Johanna Böttiger, die kürzlich in den westfälischen Landesverbandskader aufgenommen wurde, geht es im Gegensatz zu ihrem Vereinskollegen aber nicht um große Höhe. Die 14-Jährige hat sich vielmehr auf die Wurfdisziplinen in der Leichtathletik spezialisiert und geht hier insbesondere mit dem Diskus auf Weitenjagd.

Und darin ist die junge Sportlerin nicht erst seit diesem Jahr sehr erfolgreich. Vor rund zweieinhalb  Jahren entdeckte LAZ-Trainer Sascha Glaremin das Talent bei der Schülerin des Conrad-von-Soest-Gymnasiums und fördert sie seitdem kontinuierlich. Waren es 2018 in der Altersklasse W12 noch 19,25 Meter und Rang drei in Westfalen, so flog die 750-Gramm-Scheibe ein Jahr später bereits über 30 Meter (30,82) weit. Das bedeutete landesweit die Spitzenposition bei den 13-jährigen Mädchen. Die 30-Meter-Marke war von Athletin und Trainer auch nach der Umstellung auf den schwereren 1-Kilo-Diskus in diesem Jahr das Ziel, doch 2020 lief aus den bekannten Gründen einiges ganz anders. Und so hatte die LAZ-Sportlerin im Corona Jahr lediglich einen einzigen Wettkampf, auf dem sie ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnte. Bei den Westfälischen U16-Titelkämpfen, die der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen mit entsprechendem Hygienekonzept noch kurzfristig im Hagener Ischelandstadion durchführen ließ, gewann Johanna hinter der Wattenscheiderin Frieda Echterhoff mit 28,88 Metern die Silbermedaille. Damit hatte sie auch gleichzeitig den dritten LAZ-Vereinsrekord in Folge nach 2018 (W12) und 2019 (W13) perfekt gemacht. Im kommenden Jahr soll dann unter hoffentlich wieder halbwegs normalen Umständen mit mehr Wettkämpfen der erste Wurf mit der 1-Kilo-Scheibe über 30 Meter gelingen und damit auch ein Schritt weiter heran an die nationale Spitze. Wie wenig der Soester Nachwuchswerferin auf Platz 19 der deutschen Bestenliste nur zu den ganz vorderen Rängen fehlt zeigt ein Vergleich zur besten Westfälin Frieda Echterhoff. Die Wattenscheiderin, in Nordrhein Westfalen gleichzeitig auch die Nummer eins vor Johanna Böttiger, findet man national mit ihren 31,93 Metern auf Platz fünf. hab

Quelle: Soester Anzeiger

 

Gelesen 1239 mal