user_mobilelogo

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Mittwoch, 19 August 2020 08:27

LAZ-Athleten zu später Stunde im Einsatz

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Noah Lakämper (links) und Justus Klingenburg (mitte ) beim 200-Meter-Lauf. Noah Lakämper (links) und Justus Klingenburg (mitte ) beim 200-Meter-Lauf. Foto: Reinhard

Am Freitag Abend fand in Iserlohn ein Sprintabend statt an dem zwei Athleten des LAZ Soest teilnahmen. Die Teilnehmerzahl der Athleten, Zuschauer und Betreuer war durch die Corona-Vorgaben auf insgesamt begrenzt. Für Justus Klingenburg fing der Wettkampf allerdings zu einer sehr ungewöhnlichen Zeit an. Er startete die 100 Meter um 20.00 Uhr und für Noah Lakämper endete der Wettkampf zu später Stunde um 22.00 Uhr. Für beide war es auch aufgrund der Pandemie der erste Wettkampf in diesem Jahr.

Die 100 Meter konnte Justus dann in guten 13,16 Sekunden beenden. Einer schnellere Zeit verhinderte ein Gegenwind von 1,3 Meter je Sekunde. Eine Stunde später lief er dann die 200 Meter in guten 26,74 Sekunden. Noah Lakämper konnte das interne Duell über die 200 Meter jedoch für sich entscheiden und beendete den Lauf in 25,46 Sekunden. Zu später Stunde absolvierte dann Noah Lakämper den 800-Meter-Lauf in einer hervorragenden Zeit von 2:13,57 Minuten. Damit verfehlte er die Norm für die Westfalenmeisterschaft aus dem Vorjahr um hauchdünne 0,37 Sekunden. Beide Athleten werden dann am kommenden Wochenende noch einmal in Solingen an den Start gehen. Dort versuchen sie dann ihre Zeiten zu verbessern. Allerdings wird Justus Klingenburg sich dort neben den 100 Metern auch noch an den 400 Metern versuchen. Noah Lakämper wird hier versuchen seine 800-Meter-Zeit durch eine andere Lauftaktik zu verbessern. Zudem wird er sich hier noch mit Justus über die 100 Meter messen. rr

Gelesen 1289 mal