Freitag, 23. August 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • "Ein ziemlich schwacher Wettkampf"
Dienstag, 11 Juni 2019 07:32

"Ein ziemlich schwacher Wettkampf"

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Abhaken und nach vorne schauen – das möchte der Falk Wendrich nach seinem Auftritt beim 55.  Rehlinger Pfingstsportfest. Bei dem international stark besetzten Wettkampf in der saarländischen 14.000-Einwohner-Gemeinde kam der Hochspringer im Trikot des LAZ Soest nicht über 2,14 Meter hinaus. Damit blieb der 23-Jährige sechs Zentimeter unter seiner bisherigen Saisonbestleistung und 15 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestmarke aus dem Jahr 2017.

„Das war ein ziemlich schwacher Wettkampf, ich war irgendwie richtig schlapp“, resümierte der Deutsche Hochschulmeister. So sei er froh gewesen, als der Wettkampf vorbei war. In der Gesamtwertung belegte er den achten Platz, der Sieg ging an den Briten Tom Gale mit übersprungenen 2,22 Meter. Obwohl Wendrich mit seiner Leistung in Rehlingen nicht zufrieden war, blickt er zuversichtlich auf die kommenden Wettkämpfe. „Mein Training läuft weiter gut und das wird in dieser Saison sicherlich auch noch zu hohen Sprüngen führen“, meint er. Die nächste Gelegenheit für hohe Sprünge hat er am kommenden Samstag. Wendrichs neuer Manager, der seit dieser Saison die Wettkampftermine koordiniert, hat den Soester für einen Wettkampf in Šamorin in der Slowakei angemeldet. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 278 mal