Dienstag, 21. Mai 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Knapp 70 Athleten starteten beim Sprintmehrkampf in die Saison
Sonntag, 28 April 2019 11:27

Knapp 70 Athleten starteten beim Sprintmehrkampf in die Saison

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Schnell und etwas unkonventionell – so starten die Leichtathleten des LAZ Soest schon seit einigen Jahren in die Freiluftsaison und das kommt offenbar gut an. Bei der achten Auflage des Soester Sprintmehrkampfs starteten am Freitagnachmittag knapp 70 Sportler. Für die meisten von ihnen war das Sportfest am Soester Schulzentrum der erste Freiluftwettkampf in der Saison. Dabei nutzten die Athleten die Gelegenheit, über Distanzen anzutreten, die für gewöhnlich nicht auf dem Wettkampfprogramm stehen.

Dazu zählte unter anderem der „fliegende“ 30-Meter-Sprint durch die Lichtschranken. Hier können die Sportler mit einigen Metern Anlauf ihre Maximalgeschwindigkeit ermitteln. Gerade zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison ist das für viele Athleten und Trainer ein guter Indikator zur Standortbestimmung. Die schnellste Zeit des Tages lieferte hier Ruwen Scheer von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen ab. In 2,98 Sekunden blieb er als einziger Sportler unter der Drei-Sekunden-Marke und gewann damit auch die Männer-Wertung im Sprintdreikampf, zu dem neben den 30 Metern auch noch der 150-Meter-Sprint und die 300-Meter-Distanz zählten. Schnellster heimischer Sportler im Rennen durch die Lichtschranken war Hannes Meeß (U20). Bei dem Sportler aus den Reihen des LAZ stoppten die Lichtschranken eine Zeit von 3,18 Sekunden. Einen guten Eindruck machte auch sein Vereinskollege Jannis Finkeldei. Mit 3,37 Sekunden im „fliegenden“ 30-Meter-Sprint, 18.58 Sekunden auf der 150 Meter-Strecke und 25,41 Sekunden über 200 Meter gewann er den Dreikampf in der Altersklasse U18. In der Schülerklasse machte Delia Ponomarenko auf sich aufmerksam. Dank guter 3,86 Sekunden über die 30 Meter, 7,63 Sekunden im 50 Meter-Sprint und 13,47 Sekunden über die 80 Meter gewann sie den Dreikampf in der W13-Wertung.

Neu im Wettkampfprogramm des Sprintmehrkampfs waren am Freitag die Hürdensprints in der Schülerklasse. Im 50-Meter-Sprint über die Mini-Hürden setzte sich LAZ-Sportlerin Carmen Büttner in der Altersklasse W10 in einer Zeit von 9,44 Sekunden mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur fünf Hundertstelsekunden vor ihrer Lippstädter Konkurrentin Karoline Bursian durch. Etwas eindeutiger war die Angelegenheit in der Altersklasse W11. Hier sprintete Sophie Martin (LAZ Soest) in 9,13 Sekunden souverän als Erste ins Ziel. Eine deutlich längere Distanz bewältigten Mika Franke (W14) und Maleen Klee (W15). Die beiden LAZ-Sportlerinnen probierten sich im anspruchsvollen Langhürdensprint über die 300-Meter-Strecke und liefen gute 54,48 Sekunden (Franke) und 56,90 Sekunden. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 109 mal