Montag, 22. April 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Wendrich: "Es nervt mich, dass ich nur 2,14 Meter gesprungen bin"
Montag, 11 Februar 2019 10:48

Wendrich: "Es nervt mich, dass ich nur 2,14 Meter gesprungen bin"

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Es ist eine Situation, die schon frustrieren kann. Einerseits befindet sich Falk Wendrich (LAZ Soest) seiner Einschätzung nach in der besten körperlichen Verfassung seines Lebens, andererseits ist der 23-Jährige bei der Hochsprung Gala in Weinheim am Wochenende zehn Zentimeter unter seiner persönlichen Hallenbestleistung geblieben. „Es nervt mit sehr, dass ich nur 2,14 Meter hoch gesprungen bin“, sagt der Soester, der in seiner aktuellen Form eigentlich sogar die 2,30 Meter für möglich hält. In Weinheim war der Wettkampf für ihn allerdings schon nach einem auf Anhieb gültigen Versuch über die Einstiegshöhe von 2,10 Metern und einem im dritten Durchgang erfolgreich Sprung über 2,14 Meter zu Ende. „Der Absprung war immer zu flüchtig, obwohl ich mir immer wieder am Anlauf vorgenommen hatte, beim nächsten Sprung kontrolliert anzulaufen“, meinte Wendrich. Es sei ärgerlich, dass es ihm nicht gelungen sei, seine ganze Sprungkraft zu kanalisieren.

Den Sieg bei der Wiederauflage des international besetzten Meeting in Baden-Württemberg sicherte sich der Kenianer Mathew Sawe mit einer Höhe von 2,22 Metern. In der Deutschen Bestenliste steht der Soester mit seiner persönlichen Bestmarke von 2,24 Metern weiter an der Spitze. Dementsprechend reist Wendrich am kommenden Wochenende als Favorit zur Deutschen Hallenmeisterschaft nach Leipzig. „Ich weiß, was in mir steckt, bei den Deutsche habe ich die nächste Gelegenheit, meine bisher beste körperliche Verfassung in Höhe umzusetzen“, so der Soester. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 236 mal