Mittwoch, 20. Juni 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Franke gewinnt NRW-Titel
Sonntag, 16 Juli 2017 16:52

Franke gewinnt NRW-Titel

Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Mit voller Konzentration zur Bestleistung: Lukka Franke. Mit voller Konzentration zur Bestleistung: Lukka Franke. Foto: Reinhard

Wenn es so etwas wie den perfekten Wettkampf gibt, dann war Lukka Franke am Samstag ziemlich nah dran. Die Soester Stabhochspringerin ist mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,60 Metern NRW-Meisterin in der Altersklasse U18 geworden. Die Sportlerin des LAZ Soest war als Favoritin zur ersten Nordrhein-Westfälischen Jugendmeisterschaft ins Wattenscheider Lohrheidestadion gefahren. Mit ihrer Bestleistung von 3,55 Metern stand sie an Platz eins der Meldeliste. Und dieser Rolle wurde sie gerecht.

Sie stieg bei 3,30 Metern als Letzte in den Wettbewerb ein und überquerte bis zu ihrer neuen Bestleistung von 3,60 Metern alle Höhen souverän im ersten Durchgang. Als ihr der Titel nicht mehr zu nehmen war, versuchte sie sich auch noch an 3,70 Metern und scheiterte hier gerade im ersten Versuch nur hauchdünn. „Die 3,70 Meter hatte ich eigentlich schon am Samstag drauf, in den nächsten Wettkämpfen werde ich sie sicherlich springen“, so Franke. Von nun an liegt ihr Fokus ganz auf der Deutschen Jugendmeisterschaft in Ulm Anfang August.
Ebenfalls im Stabhochsprung der weiblichen U18 dabei war Frankes Vereinskollegin Linda Grabenmeier. Nach überzeugenden Sprüngen über 3,20 Meter und 3,30 Meter schied sie erst bei ihrer neuen persönlichen Bestleistung von 3,40 Metern aus dem Wettbewerb aus und wurde am Ende Fünfte.
Einen überzeugenden Auftritt legte auch LAZ-Hochspringer Tim Bause hin. Mit seinem Sprung über 1,86 Meter blieb er nur zwei Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung. In der NRW-Wertung der Altersklasse U18 belegte er damit den sechsten Platz. Die beiden LAZ-Sprinter Carlotte Bilke (W15) und Jannis Finkeldei (M15) liefen die 100 Meter in 13,31 (Bilke) und 12,12 Sekunden, diese Zeiten reichten jedoch nicht für das Finale. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 1078 mal