user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977
Freitag, 02 Januar 2015 00:00

Wendrich verzichtet auf Hallensaison

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Seinen bisher größten sportlichen Erfolg hat er vor zwei Jahren im Trikot des Leichtathletik Zentrums (LAZ) Soest gefeiert. Damals gewann er bei der U20-Weltmeisterschaft in Barcelona die Silber-Medaille. Danach wechselte er zum TV Wattenscheid und wurde im vergangenen Jahr unter anderem Fünfter bei der Jugend-WM in den USA. Im neuen Jahr startet der Hochspringer Falk Wendrich (Bestleistung 2,24 Meter) wieder für das LAZ Soest. Anzeiger-Mitarbeiter Sebastian Moritz sprach mit dem 19-Jährigen über die bevorstehenden Hallensaison, sonnige Trainingslager und die Rückkehr nach Soest.

In wenigen Wochen beginnt die Hallensaison. Welche Pläne hast du da?
Wendrich: Wir haben entschieden mich langfristig auf den Sommer vorzubereiten, daher verzichte ich komplett auf Wettkämpfe in der Halle. Das hat auf der einen Seite den Nachteil, dass der absolute Höchstleistungsfaktor der Wettkämpfe fehlt. Andererseits kann ich konzentriert konditionelle und technische Ziele verfolgen. Es ist einfach eine andere Methode der Vorbereitung, die ich gerne ausprobieren möchte.

Wie läuft das Wintertraining bisher?
Wendrich: Die ganze Vorbereitung ist bisher planmäßig verlaufen, ich habe jede Trainingseinheit durchgezogen, das ist schon mal wichtig. Gerade nach der Verletzung in diesem Jahr. Außerdem habe ich meine Kraftwerte verbessert, damit bin ich sehr zufrieden. Im Techniktraining geht es derzeit noch nicht so hoch, aber da liegt der Fokus eben auch auf der Technik und nicht auf der Höhe.

Du warst jetzt mit dem NRW-Kader zwei Wochen zum Trainingslager auf Lanzarote, was hat dir das gebracht?
Wendrich: Das hat mir gut gefallen, ich mag es draußen zu trainieren, da waren das auf Lanzarote natürlich super Bedingungen. Im März werde ich jetzt vermutlich noch zwei Wochen zum Trainingslager nach Südafrika fliegen, dort bereiten sich viele deutsche Leichtathleten vor. Im April steht dann noch ein Trainingslager mit dem Sprung-Team des Deutschen Leichtathletik-Verbands in der Türkei an.

Zum neuen Jahr wechselst du vom TV Wattenscheid zurück zum LAZ Soest, was wird sich damit für dich ändern?
Wendrich: Hauptsächlich werde ich natürlich weiter bei der Bundestrainerin Brigitte Kurschilgen in Dortmund trainieren. Gerade am Wochenende bin ich aber auch häufig in Soest und werde da dann die ein oder andere Trainingseinheit auf dem Sportplatz am Schulzentrum machen, vielleicht auch gemeinsam mit Trainer Harald Bottin. Da müssen wir sehen, wie sich das entwickelt, wir haben ja jetzt auch eine lange Zeit nicht gemeinsam trainiert.

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 10695 mal