user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Einen erfolgreichen Auftritt feierten die jüngsten Sportlerinnen und Sportler des LAZ Soest beim Sauerländer Nachwuchsmeeting in Iserlohn. Die 14 Mädchen und Jungen aus der Bördestadt konnten sich im Hembergstadion über eine Vielzahl an Siegen und neuen persönlichen Bestleistungen freuen. Zwei Akteure stachen aus dem Soester Team ganz besonders hervor: Noelle Sophie Biegel (W11) und M13-Sportler Rafael Hesse beherrschten ihre Konkurrenz jeweils in vier Disziplinen nach Belieben. Biegel setzte sich über 50 Meter (7,89 Sekunden) und 800 Meter (2:58,96 Minuten) sowie im Weitsprung mit 4,12 Meter und im Ballwurf mit 30,50 Meter durch.

An den Soester Hammerwerferinnen führt in Westfalen seit Jahren kaum ein Weg vorbei und so fährt die Gruppe von LAZ-Trainer Ralf Reinhard am Samstag mit mehrfachen Titelchancen zur Westfalenmeisterschaft nach Olfen. In der Konkurrenz der Frauen will Annika Straub vorne mitmischen. „In der Corona-Zeit haben wir technisch etwas experimentiert, jetzt sind wir zur alten Technik zurückgegangen und das sieht im Training auch schon wieder gut aus“, so Reinhard. Er hoffe auf eine Weite um die 44 Meter. In der Altersklasse W14 könnte Nia Ferige nach ihren Westfalenmeistertiteln im Blockwettkampf Wurf und im Siebenkampf ihren dritten Landesmeistertitel innerhalb von drei Wochen feiern.

Fast wäre es der totale Triumph geworden, doch auch mit zwei Titeln und einem Vizerang in drei Wettbewerben feierten vier Athletinnen des LAZ Soest bei den Westfalenmeisterschaften im Mehrkampf einen Riesenerfolg. Siebenkampf-Gold für Nia Ferige (W14) und das Siebenkampfteam der weiblichen Jugend U18 mit Mia Vollmer, Maya Klute und Mathilda Grienitz sowie Silber im Einzel für Mia Vollmer (U18) ließen die Soester bei den Landesmeisterschaften in Ahlen strahlen.

Dienstag, 04 Juni 2024 13:10

Laura Voß mit solidem Siebenkampf-Debüt

Bei ihren Starts in den Einzeldisziplinen hat Laura Voß in dieser Saison schon überzeugt, nun hat die Leichtathletin aus den Reihen des LAZ Soest auch im Siebenkampf eine solide Vorstellung abgeliefert. Beim Mehrkampfmeeting in Filderstadt-Bernhausen sammelte die 30-Jährige an den beiden Wettkampftagen 5392 Punkte und gewann damit die Frauen-Wertung. „Ich hatte schon damit gerechnet, dass es ganz gut laufen könnte“, so Voß. Die Einzelstarts zum Saisonauftakt hätten bereits gezeigt, dass sie gut in Form ist. Vor ihrem ersten Siebenkampf des Jahres habe sie sich nun noch etwas mehr Ruhe gegönnt als vor den Einzelwettkämpfen, das habe sich bezahlt gemacht.

Für das Leichtathletikzentrum Soest steht an diesem Wochenende die nächste Westfalenmeisterschaft an. Bei den Titelkämpfen im Mehrkampf sind fünf Siebenkämpferinnen das LAZ am Start. Darunter auch Nia Ferige (W14), die erst vor gut einer Woche den Westfalen-Titel im Blockwettkampf Wurf gewann.

Mit fünf Bestleistungen in fünf Disziplinen krönte sich W14-Athletin Nia Ferige im Wullenstadion in Witten zur Westfalenmeisterin im Blockmehrkampf Wurf. Vor Beginn des Wettkampfs war es aufgrund der Vorleistungen klar, dass es auf ein enges Duell zwischen Ferige und der Hagenerin Nila Kunstmann herauslaufen würde und so kam es auch.

Dienstag, 21 Mai 2024 17:44

Acht DM-Normen für das LAZ an einem Tag

Das hat es beim LAZ Soest noch nie gegeben: Acht Normerfüllungen für Deutsche Meisterschaften an einem einzigen Tag sowie tolle Spitzenplatzierungen in der nationalen Bestenliste. Beim traditionellen Borsigmeeting im Stadion Gladbeck, einem der hochkarätigsten Veranstaltungen im westdeutschen Raum, stand dabei eine Akteurin des Vereins ganz besonders im Blickpunkt: W15-Athletin Maja Bolinger.

Klar, die Saison ist noch jung, erst wenige Wettkämpfe sind über die Bühne gegangen. Aber wenn es nach den Sportlerinnen und Sportlern des LAZ Soest ginge, könnte es so weitergehen. Was die Aktiven des Vereins besonders begeistert, sind die bereits zu diesem frühen Zeitpunkt erzielten, zum Teil herausragenden Leistungen. Ganz besonders ins Auge fallen dabei die zahlreichen Spitzenränge in den unterschiedlichsten Disziplinen in der westfälischen Bestenliste.

Seite 2 von 146