Dienstag, 21. Mai 2019

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Junioren-DM: Lückenkemper wohl nur über 100 Meter

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977

Donnerstag, 12 Juni 2014 20:43

Junioren-DM: Lückenkemper wohl nur über 100 Meter

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die WM-Normen sind geknackt, jetzt geht es für die beiden Soester Nachwuchs-Leichtathleten Gina Lückenkemper und Falk Wendrich um das erste Edelmetall der Freiluft-Saison – auch wenn mancher das so nicht aussprechen möchte. Nach seinem gelungenen Verletzungs-Comeback und seiner aktuellen Saisonbestleistung von 2,20 Metern liegt Hochspringer Falk Wendrich (TV Wattenscheid) an Platz zwei der Meldeliste, nur der drei Jahre ältere Mateusz Przybylk (TSV Bayer 04 Leverkusen) ist auf dem Papier stärker. Wendrichs Konkurrent aus den vergangenen beiden Wettkämpfen, der U20-Vizeweltmeister, Tobias Potye hat für die Juniorenmeisterschaften nicht gemeldet, sodass Wendrich als einer der jüngsten Athleten des Teilnehmerfeldes mit guten Chancen auf Edelmetall nach Wesel fährt. Ähnlich ist die Situation bei Sprinterin Gina Lückenkemper (LAZ Soest).

Auf ihrer Paradedisziplin, den 200 Metern, liegt Lückenkemper auf Platz zwei der Meldeliste. Doch die 17-Jährige verzichtet aller Voraussicht nach auf die gute Ausgangsposition und startet nur über die 100 Meter-Distanz. „Die 100 Meter-Läufe am Samstag werden schon anstrengend genug, zu 90 Prozent werde ich auf den 200 Meter-Lauf am Sonntag verzichten“, sagt die 17-Jährige, die am vergangenen Wochenende mit 11,54 Sekunden eine neue Bestzeit gerannt war. Bei den richtigen Bedingungen könnte sie in Wesel sogar noch einmal schneller sein. „Am letzten Wochenende in Gladbeck hatte ich gar keinen Rückenwind, wenn der Wind jetzt günstig steht, geht da ja vielleicht noch was“, gibt sich Lückenkemper optimistisch. Eine Medaille ist für die Nummer fünf der Meldeliste aber „gar kein Thema“. Höhepunkt der Saison, ist nicht die U23-DM an diesem Wochenende, sondern die Weltmeisterschaft Ende Juli in den USA.
Dritte im Bunde der Soester DM-Starter ist Hürden-Sprinterin Denise Oldenburg. Nach ihrer Saisonbestleistung am vergangenen Wochenende (14,65 Sekunden) traut ihr Trainer Harald Bottin auf der 100 Meter langen Hürdenstrecke durchaus eine weitere Steigerung zu. „Eine Zehntel Sekunde schneller, das ist durchaus möglich“, so Bottin. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 3185 mal