Mittwoch, 20. Juni 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Ehemalige LAZ-Athletin Voß gewinnt Bronze in Bedford
Freitag, 14 Juli 2017 10:18

Ehemalige LAZ-Athletin Voß gewinnt Bronze in Bedford

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Laura Voß (rechts) mit Teamkollegin Lucy Turner und Trainer Sam Stanislaus. Laura Voß (rechts) mit Teamkollegin Lucy Turner und Trainer Sam Stanislaus.

An diese Zeit in England wird Laura Voß noch lange zurückdenken. Die ehemalige Athletin des LAZ Soest - inzwischen Studentin an der Deutschen Sporthochschule Köln - besuchte ein Semester lang die Northumbria Universität in Newcastle und fand dort für fünf Monate auch eine sehr erfolgreiche sportliche Heimat. Es sei eine tolle Trainingsgruppe vor Ort gewesen, in die sich die frühere Athletin des LAZ Soest schnell integrieren konnte. „Meine Trainingskolleginnen und –kollegen besaßen schon ein hohes Niveau. Einige von ihnen waren sogar für die diesjährigen U23-Europameisterschaften qualifiziert“, berichtete Voß.

Unter der Leitung von Coach Sam Stanislaus konnte sich die Hochsprungvierte der U18-Weltmeisterschaft von 2011, die mittlerweile erfolgreich auf den Mehrkampf umgestiegen ist, weiter verbessern. Absoluter Höhepunkt waren für sie die Britischen Studentenmeisterschaften Ende Mai in Bedford. Bei den British University Championships (BUCS) holte die 23-Jährige nahezu sensationell die Bronzemedaille im Siebenkampf. Am Ende standen für sie mit 5165 Punkten über 200 Punkte mehr als bei ihrem bisher besten 7-Kampf (4945 Punkte) zu Buche. Damals hatte Voß mit ihren Mannschaftskameradinnen vom Leichtathletik-Team der Deutschen Sporthochschule Köln bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im August 2016 in Kienbaum Silber gewonnen.
In Bedford, wo ihre Studienkollegin Lucy Turner den Britischen Studententitel gewann, konnte sie sich gleich über drei Einzelbestleistungen freuen. So war sie mit 10,89 Metern im Kugelstoßen, mit 26,00 Sekunden über 200 Meter und mit 2:19,01 Minuten über 800 Meter besser als jemals zuvor. Dabei haderte Voß insbesondere beim Lauf über die halbe Stadionrunde („Da sind wir wie gegen eine Wand gelaufen“) und bei der Auftaktdisziplin, dem 100-Meter-Hürdenlauf bei 3,5 Meter/Sekunde Gegenwind mit den widrigen äußeren Bedingungen. Umso mehr beeindruckte am Schluss die neue persönliche Siebenkampf-Bestleistung, mit der ihr erstmals der Sprung über die Fünftausend-Punkte-Marke gelang. hab

Quelle: Soester Anzeiger

 

Gelesen 767 mal