Mittwoch, 17. Januar 2018

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
  • Grabenmeier mit neuer Bestleistung bei DLV-U18-Gala
Mittwoch, 28 Juni 2017 08:27

Grabenmeier mit neuer Bestleistung bei DLV-U18-Gala

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Linda Grabenmeier in Schweinfurt. Linda Grabenmeier in Schweinfurt. Foto: Franke

Als bei der DLV-U18-Gala am vergangenen Samstag in Schweinfurt die Tickets für die Teilnehmer an der U18 Weltmeisterschaft in Kenia vergeben wurden, da standen die Stabhochsprung-Athleten des LAZ Soest (noch) nicht auf den Listen der Bundestrainer. Das war so allerdings von vornherein absehbar, da insbesondere in der WU18 zwei Sportlerinnen aus Ostdeutschland die Konkurrenz in diesem Jahr klar dominieren. Dennoch schlugen sich die Soester Stabies gut in der tollen, internationalen Atmosphäre des Willy-Sachs-Stadions in Schweinfurt mit vielen Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz, Skandinavien oder auch Südafrika. Allen voran Linda Grabenmeier,

die nach guten Versuchen über 3,00 Meter und 3,20 Meter schließlich die neue Bestleistung von 3,35 Metern auflegen ließ und diese dann im zweiten Versuch trotz der "Windlotterie" sicher bewältigte. 3,50 Meter als nächste Höhe waren an diesem Tag aber dann doch noch etwas zu hoch. Ebenfalls mit 3,35 Metern beschloss Lukka Franke den Wettbewerb als Fünfte in der Gesamt-WU18-Platzierung ein kleines Stück vor Linda (8. Platz) aufgrund eines geringeren Fehlversuches. Lukka war nicht zufrieden mit diesem Ergebnis in Schweinfurt. Ebenso wie Trainer Bober befand sie sehr wohl aber die Ausführung des 3,35 Meter-Sprunges über ihre Einstiegshöhe, bei dem noch fast ein halber Meter Luft zwischen ihr und der Latte war als Erfolg. Wind und unvorteilhafte Sprungstabwahl verhinderten dann aber größere Höhen.
Ebenfalls bei starken Böen musste Brian James in der U20-Konkurrenz zum ersten Mal mit einer Anfangshöhe von 4 Metern ins Rennen gehen, die er dann im zweiten Versuch auch sicher meisterte. Brian blieb dann aber trotz dreier vielversprechender Versuche über 4,15 Meter die neue persönliche Bestleistung zunächst noch verwehrt. LAZ-Stabhoch-Coach Karsten Bober geht aber von einer weiteren Leistungssteigerung James' in den kommenden Wettkämpfen aus.
Die vierte mitgereiste LAZ-Athletin, Jennifer Quiring, konnte nach Beschwerden während des Aufwärmprogramms den Wettbewerb leider gar nicht erst aufnehmen.

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 442 mal