user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977
Mittwoch, 17 Dezember 2014 00:00

Saisonvorbereitung in der Wintersonne

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eines muss Gina Lückenkemper klarstellen: Vorgezogene Weihnachtsferien seien das nicht, diese zwei Wochen in der spanischen Wintersonne auf Lanzarote. Dabei sind die Bedingungen wirklich urlaubstauglich, unter denen sich die siebenfache Deutsche Meisterin derzeit auf die bevorstehende Hallensaison vorbereitet. Gemeinsam mit dem NRW-Kader arbeitet die 18-jährige Soesterin an den letzten Hundertstel Sekunden auf dem Weg zu einer neuen Bestleistung – und an den ersten Erfolgen im neuen Jahr.

„Ich denke, ich habe hier den letzten Feinschliff bekommen“, sagt die Sprinterin vom LAZ Soest jetzt zum Ende des Trainingslagers. Noch bis Freitag stehen für Lückenkemper täglich bis zu zwei Trainingseinheiten unter der Regie des Staffelbundestrainers Thomas Kremer auf dem Programm. Neben den obligatorischen Tempoläufen und dem notwendigen Krafttraining konzentriert sich die Soesterin besonders auf ihre Lauftechnik. „Was die Technik betrifft, hat Thomas mir einige wirklich hilfreiche Tipps gegeben“, sagt Lückenkemper.
Und wenn das Thermometer dazu Temperaturen jenseits der 20 Grad-Marke anzeigt, ist das sicherlich auch kein Nachteil. Der teilweise stürmische Küstenwind ist da ganz selbstverständlich Teil des Trainings. „Eigentlich kann man hier schön mit Rückenwind laufen, nur teilweise ist der Wind so heftig, dass meine Beine beim Sprinten gar nicht hinterher kommen“, scherzt sie.

Erster Wettkampf im Januar

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen wird es Lückenkemper dann ein wenig ruhiger angehen lassen, bevor für sie dann Anfang Januar bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Paderborn der erste Startschuss der Wintersaison fällt. Das Training auf Lanzarote soll sich möglichst schon dann bezahlt machen. „Ich fühle mich super fit“, sagt Lückenkemper optimistisch.

Bleibt noch die Frage nach den vorgezogenen Weihnachtsferien. „Ich bin zwar von meiner Schule für die Zeit freigestellt, das bedeutet aber nicht gleich Ferien“, erklärt sie. Das, was ihre Mitschüler am Conrad von Soest-Gymnasiusm im Unterricht lernten, müsse sie sich in Spanien selbst erarbeiten. Einige Lehrer hätten ihr Aufgaben mitgegeben, andere schickten Materialien per E-Mail. Und die versäumten Klausuren müsse sie selbstverständlich im neuen Jahr nachholen. mo

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 11322 mal