user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Montag, 08 Juli 2024 07:12

U18-Staffel des LAZ kommt bei DM nichts in Ziel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Anspannung vor dem Callroom: Das U18-Staffelteam des LAZ Soest, v.l. Maya Klute, Sophie Martin (mit dem Rücken zur Kamera), Mia Vollmer und Maja Bolinger, kurz vor ihrem Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften im Mönchengladbacher Grenzlandstadion. Foto: Bottin
Anspannung vor dem Callroom: Das U18-Staffelteam des LAZ Soest, v.l. Maya Klute, Sophie Martin (mit dem Rücken zur Kamera), Mia Vollmer und Maja Bolinger, kurz vor ihrem Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften im Mönchengladbacher Grenzlandstadion. Foto: Bottin||| Anspannung vor dem Callroom: Das U18-Staffelteam des LAZ Soest, v.l. Maya Klute, Sophie Martin (mit dem Rücken zur Kamera), Mia Vollmer und Maja Bolinger, kurz vor ihrem Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften im Mönchengladbacher Grenzlandstadion. Foto: Bottin||| |||

,Es war eine Situation, die auf einen Schlag alles veränderte. In diesem Schockmoment platzte für die U18-Mädchen des LAZ Soest bei den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach innerhalb von Sekunden der Traum von einem erfolgreichen Auftritt in der 4 x 100-Meter-Staffel. Im fünften von insgesamt sechs Zeitendläufen hatte Startläuferin Maya Klute auf der Außenbahn des Grenzlandstadions gegen die Staffeln vom SCC Berlin, LAC Berlin, LG Rhein Wied, MTG Mannheim, Eintracht Frankfurt und vom Hamburger SV ein tolles Kurvenrennen abgeliefert. Die vermeintlich schwächste Akteurin des Quartetts – Klute hat im Gegensatz zu ihren Mannschaftskameradinnen Mia Vollmer, Maja Bolinger und Sophie Martin als einzige noch keine 100-Meter-Zeit unter 13 Sekunden vorzuweisen – machte offensichtlich den Sprint ihres Lebens.

Mit einer enormen Geschwindigkeit stürmte sie auf die an Position zwei wartende Mia Vollmer zu und hatte bis dahin schon beste Voraussetzungen für ihr Team geschaffen. Doch es sollte zu keinem erfolgreichen Wechselvorgang kommen. Ob Irritation durch das eher ungewohnt hohe Tempo Klutes oder die zu große Nervosität bei dieser nationalen Meisterschaft, jedenfalls lief Vollmer deutlich zu früh los, weit bevor ihre Mannschaftskameradin die festgelegte Ablaufmarkierung erreicht hatte. Diese war chancenlos und konnte ihrer Kollegin nicht mehr innerhalb der 30 Meter langen Wechselzone den Staffelstab übergeben. Damit war das Rennen für die Soesterinnen vorbei, bevor es so richtig hätte in Schwung kommen können. Die an Position drei und vier stehenden Maja Bolinger und Sophie Martin mussten tatenlos zusehen, wie die anderen Teams an ihnen vorbeistürmten.

Den deutschen Meistertitel holten sich die Läuferinnen der LG Stadtwerke München, die als Siegerinnen des sechsten Zeitendlaufes starke 46,80   Sekunden liefen. Die Westfalenmeisterinnen der Startgemeinschaft Olpe-Lennestadt-Fretter landeten in 47,40 Sekunden auf Platz fünf. Ärgerlich für die LAZ-Mädchen, die als Vize-Westfalenmeisterinnen und mit der insgesamt dreizehntbesten Leistung (48,61Sekunden) zu den nationalen Titelkämpfen angereist waren, dass sie vom TV Gladbeck, der als Zweiter im vierten Zeitendlauf 48,48 Sekunden erzielt hatte, in der Westfälischen Bestenliste vom zweiten Platz verdrängt wurden. hab

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 407 mal