user_mobilelogo

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Freitag, 27 August 2021 10:36

25 Prozent mehr Mitglieder

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Später im Jahr als üblich trifft sich das Leichtathletikzentrum (LAZ) Soest am Montag, 30. August, zur Jahreshauptversammlung. Der LAZ-Vorsitzende Sebastian Moritz gibt sich im Vorfeld der Veranstaltung zufrieden mit dem zurückliegenden Jahr, sieht aber auch einige Herausforderungen für die kommenden Monate.

Wie geht es Ihrem Verein vor der Hauptversammlung?
Sebastian Moritz: Die größte Herausforderung war sicherlich, unter den ständig neuen Corona-Bedingungen ein Vereinsleben aufrechtzuerhalten. Unser Trainerteam war hier sehr engagiert und hat das Training mal in Kleingruppen, mal digital und mal als Einzeltraining im Wald oder auf Feldwegen organisiert – je nachdem, was gerade möglich war. Der beste Beleg dafür, dass uns das gut gelungen ist, ist der Blick auf die Mitgliederzahl. Ende 2020 hatte das LAZ Soest 275 Mitglieder, das sind gut 25 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ein entscheidender Grund für die positive Mitgliederentwicklung ist, dass wir unsere Kooperationen ausgebaut haben und inzwischen mit drei Schulen und einer Kita eng zusammenarbeiten. Möglich ist das nur, weil wir im vergangenen Jahr eine FSJ-Stelle eingerichtet haben. So können wir auch vormittags Training anbieten, das ist sonst kaum möglich. Und schließlich haben uns im vergangenen Jahr natürlich unsere Wettkämpfe beschäftigt. Dank der guten Unterstützung der Stadtverwaltung konnten wir nach der Corona-Pause als einer der ersten Vereine in Westfalen wieder Wettkämpfe anbieten. Dementsprechend groß war das Interesse. Teilweise waren Athleten aus ganz Deutschland zu Gast in Soest.

Stehen besondere Entscheidungen bei der Versammlung an?
Moritz: Ziel ist es, die Arbeit im Vorstand auf noch mehr Schultern zu verteilen, sodass wir uns in Zukunft vor allem noch intensiver um unsere Sponsoren und die Beschaffung von Fördermitteln kümmern können. Es wäre schön, wenn wir bei der Versammlung Mitglieder fänden, die das LAZ Soest in diesen Bereichen unterstützen möchten. Außerdem werden wir die erfolgreichsten Sportler des vergangenen Jahres ehren, die trotz der schwierigen Trainingsbedingungen mit ihren Leistungen landes- und bundesweit auf sich aufmerksam gemacht haben. Neben Hochspringer Falk Wendrich (Platz fünf bei der Deutschen Meisterschaft) sind das die Hammerwurf-Westfalenmeisterinnen Jana Klee (U20), Annika Straub (Frauen) und Antonia Böttiger (U18), sowie unsere U16-Mannschaft im Siebenkampf und das weibliche U14-Team Blockwettkampf, die im vergangenen Jahr in der westfälischen Bestenliste den ersten Platz belegt haben.

Was sind die drei wichtigsten Vorhaben in den nächste zwölf Monaten?
Moritz: Das LAZ wächst, wir haben in vielen Gruppen lange Wartelisten, nun kommt es darauf an, dass wir unser Angebot so ausbauen, dass wir einerseits mehr Mitglieder aufnehmen können, andererseits aber auch die Qualität des Trainings aufrechterhalten. Eine weitere Aufgabe ist es, die Trainings- und Vorstandarbeit auf eine noch breitere Basis zu stellen. Wir haben das große Glück, viele engagierte Jugendliche und junge Erwachsene in unserem Verein zu haben, die auch trotz Studium und Ausbildung viel Zeit und tolle Ideen einbringen. Für die Entwicklung des Vereins wäre es natürlich toll, wenn wir diese jungen Menschen dauerhaft an den Verein binden könnten. Und schließlich arbeiten wir daran, Soest als Leichtathletik-Standort insgesamt nach vorne zu bringen. Die Situation auf dem Sportplatz am Schulzentrum hat sich auch dank der Unterstützung der Stadt und zahlreicher Sponsoren in den vergangenen Jahren sehr zum Positiven entwickelt und ist mit den Bedingungen von vor zehn oder 15 Jahren kaum zu vergleichen. Trotzdem haben wir natürlich Wünsche für weitere Verbesserungen: Der Belag auf dem Nebenplatz müsste etwa dringend erneuert werden und auch eine Lautsprecheranlage wäre hilfreich.

Der aktuelle Vorstand
1. Vorsitzende: Sebastian Moritz
2. Vorsitzende: Rainer Voß
Kassenwart: Christoph Heldt (kommissarisch)
Sportwart: Wieland Rikus
Schriftführerin: Christiane Kämper-Noll
Jugendwartin: Julia Schimana
2. Jugendwart: Florian Wendt
Schulsportbeauftragter: Thomas Franke
Gerätewart: Harald Bottin

Ehrungen: Falk Wendrich (DM Platz 5), Antonia Böttiger (Westfalenmeisterin Hammerwurf U18), Jana Klee (Westfalenmeisterin Hammerwurf U20), Annika Straub (Westfalenmeisterin Hammerwurf Frauen), Gesa Blesken (1. Westfälische Bestenliste Speerwurf U14), Michelle Muschalik, Freya von Fürstenberg, Lina Vollmer (alle 1. Westfälische Bestenliste Siebenkampf-Mannschaft U16), Gesa Blesken, Jette Lüttig, Sophie Martin, Carmen Büttner, Mathilda Grienitz (alle 1. Westfälische Bestenliste Blockwettkampf-Mannschaft U14).

Die Jahreshauptversammlung beginnt am Montag, 30. August, um 19.00 Uhr in der Aula des Hubuertu-Schwartz-Berufskollegs. Es gelten Maskenpflicht und 3G-Regel.

Quelle: Soester Anzeiger

Gelesen 191 mal