user_mobilelogo

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Mittwoch, 03 Februar 2021 14:03

Wendrich scheitert knapp an EM-Norm

Artikel bewerten
(1 Stimme)

 

Und wieder einmal ist er nur knapp an der Qualifikationsnorm für die Europameisterschaft gescheitert: Bei einem Hochsprungmeeting in Banska Bystrica in der Slowakei hat Falk Wendrich (LAZ Soest) mit übersprungenen 2,24 Metern seinen starken Saisoneinstieg bestätigt. „Die 2,28 Meter waren hauchdünn, in der Luft dachte ich schon, ich sei drüber und dann habe ich die Latte doch noch mit dem Po berührt“, schildert der 25-Jährige.

 

Zum Auftakt in die Hallensaison war Wendrich vor anderthalb Wochen in Leverkusen 2,25 Meter hoch gesprungen und dort ebenfalls nur knapp an der EM-Norm gescheitert. Bei derm Wettkampf in der Slowakei, der Teil der so genannten „World Athletics Indoor Tour Gold Series“ ist, überquerte Wendrich die 2,15 und 2,20 Meter jeweils im ersten Versuch, erst bei den 2,24 Meter benötigte er vier Anläufe. Der Soester fühlt sich fit und hat bereits eine neue persönliche Bestleistung im Blick: „Trotz der Frustration sind die beiden Wettkämpfe eine gute Basis für die 2,30 Meter“, so Wendrich. In der Deutschen Jahresbestenliste steht er nun auf Lauerstellung an Platz drei. Europameister Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) setzte sich in der Slowakei mit übersprungenen 2,28 Metern vorläufig an die Spitze des Rankings der besten deutschen Hochspringer, auf Platz zwei steht derzeit der Münchener Tobias Potye, er ist in Wien 2,26 Meter hoch gesprungen. Wann für Wendrich der nächste Wettkampf ansteht, möchte er demnächst mit Bundestrainer Hans-Jörg Thomaskamp besprechen. Im Raum stehen Wettkämpfe in Frankfurt und Luxemburg. mo

Quelle: Soester Anzeiger

 

Gelesen 668 mal